Buch

DRUCKMUSEUM
Graz - Austria - Tel.+43.664.3007958 - Fax: +43.316.421646 - E-mail: elis.management@aon.at

s

 

 Historie
   Museum
   Steiermark
   Ausbildung
   Gutenberg
   Gautsch

 

 Technik
   Verfahren
      Hochdruck
      Tiefdruck
      Flachdruck
      Siebdruck
      Digitaldruck

   Gestaltung
   Schrift
   Farbe
   Bedruckstoff
   Buch

 Links

 Kontakt

 

Bedruckstoff

Papyrus
Ab dem 4. Jahrtausend vor Christi verwendet die Ägypter Papyrus als Beschreibstoff. Die Stängel der schilfartigen Wasserpflanze werden in Streifen geschnitten und kreuzweise in zwei Schichten übereinander gelegt und mit ihrem Zellsaft verklebt.
Papyrusstaude
Papyrusblatt

Pergament
Von der kleinasiatischen Stadt Pergamon ausgehend verbreiten sich enthaarte, geglättete und getrocknete Tierhäute als Beschreibstoff. Das sogenannte Pergament sind mit Kalk gebeizte Tierhäute. Sie wurden an Ort und Stelle vom Pergamenter oder Buachfeller hergestellt. Ihre Fleischseite, die Schreibfläche, wurde mit Bimsstein nachgeglättet.
Pergament Pergament pergament Pergament
Palimpsest Palimpsest

Papier
105
Erfindung durch den chinesischen Minister Tsai Lun, der Maulbeer- und Bambusfasern sowie Kleiderfasern unter Beigabe von Wasser zu einem Faserbrei zerstampft und aus diesem mit einem Sieb Papierblätter schöpft.
China
 
Papiermacher
                                                                                                                       China -  Altjapanische Papiermacherei aus der Rinde des Maulbeerbaumes  -  Probenentnahme aus dem Faserbrei  -  handgeschöpftes Büttenpapier

751
In Samarkand übernehmen die Araber von chinesischen Kriegsgefangenen die Kunst des Papiermachens.

1100
Die Papiererzeugung gelang über Spanien nach Europa.

1760
In Holland werden erstmals die Rohstoffe nicht mehr zerstampft, sondern in mit einer Mahlwalze versehenen Becken (Holländer) zerkleinert.
                                  Holländer Papiermühle Papierrmühle

1798
Bau der ersten Langsieb-Papiermaschine durch den Franzosen Luis Robert.
                           

1843
Erfindung des mechanisches Aufschlusses (Holzschliff) durch Friedrich Gottlob Keller.

1854
Chemischer Aufschluss zu Zellstoff (Zellulose) durch Watt und Burges.

Papiererzeugung

Papiererzeugung
Zerkleinerung der Rohstoffe zu einem Faserbrei:
   mechanisch aus Holz: Entrindung - Hacker - Holzschliff
   chemisch aus Holz: Hackschnitzel - Bleiche - Kochen - Zellstoff (Zellulose)
   aus Lumpen, Hadern, Stoffresten
   aus Altpapier
Halbzeug (Faserbrei ohne Zutaten)
Ganzzeug (mit Leim-, Füll- und Farbstoffen angereicherter Faserbrei)
Papiermaschine: Stoffauflauf - Siebpartie - Nass- oder Presspartie - Trockenpartie
Glättung (Satinage) in Kalandern / Veredelung in Streichmaschine

  

Papiermaschine
Papierherstellung in der Papierfabrik Arland im Jahre 1955: Holländer, Glättwerk

SiebpartieLeykam 
Papiermaschinen von Leykam-Josefsthal in Gratkorn

Papierproduktion